Fellpflege:


    Verschiedene Rassen haben verschiedene Fellarten, die artgerechte Fellpflege brauchen (Verfilzungen, Narben auf der Haut, Flöhe usw.). 

Gleiche Rassen können aber auch verschiedene Unterfelle haben.

Eine regelmäßige und fellgerechte Pflege kommt unseren Tierchen zu jeder Zeit Zugute. 

 

 

 Wieso brauchen Kurzhaarhunde auch Fellpflege? 

 

Weil sie besonders vor und nach dem Winter ihr Fell ablegen. Durch das Behandeln des Felles ermöglichen wir dem Hund und auch natürlich den Besitzern die lästigen Hundehaare loszuwerden und ein besseres, gesunderes Fell und Haut zu bekommen.

 



Ohrenpflege:


   Viele Rassen neigen zu Ohrentzündungen, vor allem Rassen mit Hängeohren wie z.B.: American Cocker Spaniel. 

 

    Es ist wichtig, den Hund vom Ohrenfell zu berfreien und die Ohren vom überflüssigen Schmalz zu reinigen.  So können Ohrentzündungen, Krankheiten, Milben, Algen und eventuell schlechtes Hören vorgebeugt werden.



Krallenpflege, Pfotenpflege:


         Die zu langen Krallen behindern die Hunde beim Laufen und können sogar zu Entzündungen führen.

 

Da die Hunde über die Zunge schwitzen und die Pfoten ihre Schweißdrüsen tragen, ist es empfehlenswert, die Haare zwischen dem Pfoten regelmäßig ausscheren zu lassen. Auch Parasiten können dort ihr bequemes Zuhause finden. So ist Krallen – und Pfotenbehandlung unerlässlich.